UNBOUND

Eine barrierefreie und flexible Residenz für Künstler mit und ohne Behinderungen

UNBOUND ist Deutschlands erstes flexibles und zugängliches Residenz- und Ausstellungsprogramm für Künstler:innen mit und ohne Behinderung, die in verschiedenen Disziplinen arbeiten. Ein flexibler und zugänglicher Residenz bedeutet, dass die Künstler:innen finanziell und kreativ unterstützt werden und den Residenz an einem Ort, in einem Tempo und in einem Umfang durchführen können, der ihnen am besten passt.

Das Programm läuft vom 17. Oktober 2022 bis Juli 2023 und wird von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport im Zusammenhang mit den Special Olympics gefördert, die im Juni 2023 in Berlin stattfinden werden. Das Projekt ist ein Pilotprojekt, von dem wir hoffen, dass es sich zu einem festen Bestandteil der Berliner Kulturlandschaft entwickeln wird. Am Ende des Projekts werden wir ein Handbuch erstellen, um unsere Erfahrungen und das Feedback der teilnehmenden Künstler zu dokumentieren.

Wir werden insgesamt sechs Künstler:innen zur Teilnahme an der Residenz einladen, wo sie jeweils ein Stipendium erhalten, um ein neues Werk zum Thema „Verbindung“ zu schaffen, sich mit anderen Künstler:innen in einer Reihe von Kreativ-Workshops auszutauschen, ein persönliches Mentoring zu erhalten und ihre Werke in einer abschließenden Ausstellung während der Special Olympics im Juni 2023 zu zeigen.

Weitere Details folgen in Kürze! Melden Sie sich für unseren Newsletter an oder besuchen Sie uns auf Facebook, Twitter oder Instagram, um auf dem Laufenden zu bleiben!